Berufsbild Technischer Zeichner (m/w)

Was ist technisches Zeichnen?

Die Fachwelt versteht darunter das Anfertigen von maßstäblichen Fertigungszeichnungen und technischen Dokumenten. Fertigungszeichnungen erlauben die Herstellung von einzelnen Bauteilen, kompletten Baugruppen und allen möglichen Produkten. Auf einer korrekten technischen Zeichnung sind sämtliche Angaben enthalten, die ein Produkt vollständig beschreiben.

Zeichnungsausschnitt mit Toleranzangaben

Wenn zwei unterschiedliche Personen nach der gleichen Fertigungszeichnung ein Bauteil herstellen, dann dürfen die beiden Teile nicht unterschiedlich sein. Allerdings gilt eine Ausnahme: Sie dürfen sich innerhalb der Zeichnungstoleranzen unterscheiden. Die Zeichnung erlaubt also Unterschiede, diese sind aber exakt definiert.

Bei dieser Beschreibung wird deutlich, dass exaktes Arbeiten im technischen Zeichnen elementar wichtig ist.

Über den Arbeitsalltag

In der Architektur spricht man eher von Bau- oder Architekturzeichnungen. Es gibt unendlich viele Anwendungsbereiche für technische Zeichnungen. Spezialisierungen sind in Elektrotechnik, Heizungstechnik, Holztechnik, Maschinen- und Anlagentechnik und Stahl- und Metallbautechnik möglich.

Zeichenkräfte arbeiten in technischen Büros eng mit Konstrukteuren, Ingenieuren oder Architekten zusammen, die sie anleiten. Sie sind bei Unternehmen der Industrie beschäftigt, in Ingenieurbüros, bei Architekten oder Bauingenieuren oder bei öffentlichen Arbeitgebern.

Eine besondere Bedeutung haben technische Zeichnungen für die Qualität und die Eigenschaften von Erzeugnissen im Prozess der Produktentstehung und Weiterentwicklung. Ein wichtiges Thema sind hier Änderungen.